Biography

Birgitta Thaysen (lebt und arbeitet in Düsseldorf) nahm 1985 ihr Studium an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Bernd und Hilla Becher auf und studierte anschließend bei Nan Hoover Video und Performance. 1991 beendete sie ihr Studium als Meisterschülerin und erhielt 1992 das Ringenberg Stipendium des Kultus-Ministeriums NRW. Fotografisch und filmisch beschäftigt sie sich mit urbaner Landschaft und Inszenierung. Zwei Themenfelder, die nur scheinbar im Gegensatz zueinander stehen, sondern sich in Thaysens Œuvres zu einem Gesamtbild zusammen fügen. Ihre Arbeiten haben einen seriellen Charakter, wie Wolkenatlas, zu sehen in einer Ausstellung im Deutschen Museum München, die 2004 große Beachtung fand.
Seit 1992 arbeitet sie als Fotografin und Medien Künstlerin. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen gezeigt. Seit 2010 ist sie künstlerisch – wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin der Hochschule Niederrhein Krefeld für Fotografie und Film. Seit 2017 ist sie berufenes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh). Seit 2021 ist sie Vorstandsmitglied des Verein der Düsseldorfer Künstler (VdDK1844). 2021 wurde Birgitta Thaysen in die Jury des Deutschen Fotobuchpreis (DFBP) berufen.

In 1985, Birgitta Thaysen (lives and works in Düsseldorf) began her studies at the Düsseldorf Art Academy with Bernd and Hilla Becher and then studied video and performance with Nan Hoover. 1991 she completed her studies as a master student and in 1992 received the Ringenberg grant from the Education Ministry of North Rhine-Westphalia. Photographically and filmically she deals with the urban landscape and staging. Two subject areas that only appear to be in opposition to each other, but come together to form one picture in Thaysen’s oeuvres. Her works have a serial character, such as Cloud Atlas, an exhibition at the Deutsches Museum in Munich, which took place in 2004 received great attention.
Since 1992 she has been working as a photographer and media artist. Her work has been featured in numerous national and international exhibitions. Since 2010 she is artistic-scientific. Employee and lecturer at the Niederrhein University of Applied Sciences in Krefeld for photography and film. Since in 2017 she was appointed member of the German Society for Photography (DGPh). Since 2021 she is a board member of the VdDK1844. In 2021 Birgitta Thaysen became a member of the jury of the German Photo Book Prize (DFBP).

Werkbeschreibung

Thaysens urbane Landschaften stammen zum Teil aus der näheren Umgebung, aber auch aus fernen Ländern. Auf ihre eigene Weise stellt sie unterschiedliche Orte gegenüber, um Zusammenhänge zwischen belebter und unbelebter Natur zu untersuchen. Dabei verliert sich Thaysen nicht in bloßen Ansichten oder der schönen Aussicht. Die Fotografien scheinen einem Augenblick der Zeitlosigkeit gleich bestehende Perspektiven zu verrücken, um so Strukturen und Formen sichtbar zu machen und den dargestellten Raum aufzublättern. 

Work description

Thaysen’s urban motifs come partly from the immediate vicinity, but also from distant countries. In her own way, she connects these places in order to establish connections between animate and inanimate nature investigate. Thaysen does not lose himself in mere views or the beautiful view. Like a moment of timelessness, photographs seem to shift existing perspectives around to make structures and forms of landscape visible and to leaf through the represented space.

Künstler Statement

In meinem Studium an der Kunstakademie Düsseldorf habe ich mich im Spannungsfeld zwischen der dokumentarischen Fotografie von Bernd Becher und der Videokunst / Perfomance von Nan Hoover befunden. Das hat mich dazu gebracht, die unter-schiedlichen Möglichkeiten der Medien zu erproben und über Grenzen zu gehen. Und ich habe dabei festgestellt, dass Fotografie und Video in zwei Richtungen funktioniert – sie gibt die Sicht auf die Dinge preis und in umgekehrter Weise die Haltung des Künstlers zu den Dingen. Das ist für mich ein spannender Augenblick gewesen, weil es bedeutete, dass alle Abbildung eine Interpretation ist. Mich interessiert die Wahrnehmung des Alltäglichen und wie sie sich durch den künstlerischen Akt verändert. Meine Fotografien täuschen die Realität daher nicht vor, ich stilisiere sie.

Artist statement

During my studies at the Düsseldorf Art Academy, I found myself in the field of tension between documentary photography by Bernd Becher and the video art / performance by Nan Hoover found. That made me try out the different possibilities of the media and to go beyond borders. And I’ve found that photography and video go two ways works – it reveals the view of things and, conversely, the attitude of the artist the things. This is an exciting moment for me because it means that everyone is mapping a interpretation is. I’m interested in the perception of the everyday and how it changes through the artistic act changed. Therefore, my photographs do not simulate reality, I stylize it only.

Awards / Auszeichnungen

1993 einjähriges Arbeitsstipendium des Kultusministeriums NRW Schloss Ringenberg / 2001 Marianne Brandt Preis für Fotografie, Ausstellung und Katalogbeteiligung / 2002 Arbeitsstipendium des Kulturamtes Düsseldorf nach Israel / 2018 Art Award Nomination „DA art award“ der Giordano Bruno Foundation / 2020 Stipendium des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW

Collections / Sammlungen

Afork – Archiv künstlerischer Fotografie der rheinischen Kunstszene / Nan Hoover Foundation LIMA, Amsterdam Niederlande / Kulturamt Düsseldorf Germany / Photographische Sammlung Stadtmuseum Düsseldorf / Private Sammlungen in Deutschland und der Niederlande

Catalogues / Publikationen

Amor und Psyche DCV Verlag Berlin 2021 / ISBN 978-3-96912-021-7

Transmitter – Kunst und Design Hochschule Niederrhein Krefeld 2017 / ISBN 978-3-00-058078-9

Human Land Kulturamt Hilden 2015 / Birgitta Thaysen, Ausstellungskatalog

Der Greif Magazine for Photography and Literature, Christoph Tannert, Direktor Künstlerhaus Bethanien, Berlin 2015.

Photographie 1987-2020 Düsseldorf, Germany 2014

urban nature Kunstverein Lemgo 2017

Photographie 1987-2014 Düsseldorf, Germany 2014

Begegnung – Konfrontation aktuelle Fotografie, Museum Ratingen, Germany 2013, Pagina Verlag, Goch / ISBN 978-3-944146-19-5

Die Sprache ist das Haus in dem wir leben, Künstlerverein Malkasten Düsseldorf 2013

Inner ocean Kehrer Verlag, Heidelberg, Germany 2009 / ISBN 978-3-86828-076-0

Portrait KuK – Kunst und Kultur der StädteRegion Aachen, Monschau 2009

sleep dormART, international arts project, Depot Dortmund 2006

Poesie des Funktionalen Kunstverein Villa Arte e.V., Chemnitz 2001

Weiblichkeit, Fotografie, Inszenierung Raum X Galerie, Düsseldorf 1999

Collage Jackstädt Art Prize, Düsseldorf 1991